Drucken

Not in Dirks House

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

Die Senioren des MTV Treubund Lüneburg Ü 35 verloren mit Minimalbesetzung beim Tabellenletzten Hamburger TB 53:40 (12:11; 23:19; 37:24). Rekordverdächtig waren die 12 geblockten Würfe von Tabbert.

Die übersichtliche Reisegruppe aus Lüneburg fuhr mit nur 6 Mann zum HTB. Nur ein Center, ein geschätztes Durchschnittsalter des MTV-Teams von knapp 50 Jahren und nicht zuletzt waren ein paar Leistungsträger zu Hause geblieben oder spielten in der 1. Mannschaft in der Stadtliga: Die Voraussetzungen waren also alles andere als gut. Trotzdem hat sich das Team gut geschlagen, das Spiel konnte sogar mit 6 Mann beendet werden. Das Spiel selbst war wenig spektakulär, HTB das etwas bessere Team, wenngleich nicht wirklich überzeugend. Respekt hatte sich allerdings Tabbert verdient. Die Lufthoheit bei den Defensiv-Rebounds und die 12 geblockten Würfe waren natürlich das Highlight aus Lüneburger Sicht.

MTV Treubund Lüneburg: Kalippke 17 Punkte, Tragoulias 9/2 Dreier, Knufinke 7, Papenfuss 4, Tabbert 3, Köhnemann

Drucken

Licht und Schatten in vorweihnachtlicher Stimmung

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

Das letzte Spiel der Hinrunde gewannen die Senioren des MTV Treubund Lüneburg Ü 35 verdient, aber glanzlos mit 67:51 (21:11; 30:23; 51:34) gegen den Hamburger SC Condor.

Hellwach zeigte sich Weinert, der nach nicht einmal vier Minuten schon acht Punkte gesammelt hatte. Die Starting Five zeigte hier, was sie leisten kann: 17:2 nach sieben Minuten. Ordentliche Defence, gutes Passspiel und sichere Würfe. Aber natürlich wollten alle Spieler vor der Weihnachtsfeier auch ein wenig Basketball spielen. So kam es, dass in der Verteidigung die Hamburger doch zu leichten Punkten kamen, die Pässe quer durch die Zone des Gegners nicht ankamen und die Trefferquote sichtlich nachließ. Das zweite Viertel ging folgerichtig an den SC Condor. Nach der Halbzeit das gleiche Bild wie zu Spielbeginn: Die Starting Five legt wieder los wie die Feuerwehr. Schöne Spielzüge, genaue Pässe und den Ball im Korb versenkt: 16 Punkte in vier Minuten, diesmal mit 6 Punkten von Weinert waren das zählbare Ergebnis. Mit Wechseln beim MTV kamen dann auch die Hamburger wieder stärker ins Spiel, was letztlich aber nichts am Ergebnis ändern konnte. Dementsprechend gut war dann die Stimmung bei der Weihnachtsfeier mit immerhin 15 Mann im Restaurant La Cucina im Sportpark Kreideberg und beim abschließenden nächtlichen Shoot Out.

MTV Treubund Lüneburg: Weinert 16 Punkte, G. Rechten 13, Kalippke 10/2 Dreier, Tabbert 8, Hartmann 7/2, Losada 7/1, Hesse 4, Knufinke 2, Lehmann, Lorenz, Papenfuss

Weihnachts shoot out

Drucken

Die glorreichen Sieben unterliegen beim Abonnementsmeister

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

Zwei Viertel konnten die Senioren des MTV Treubund Lüneburg Ü 35 gewinnen, aber der Sieg ging letztlich doch verdient mit 69:54 (10:12; 31:22; 51:32) an den Meisterschaftsfavoriten SC Alstertal-Langenhorn.
Mangels Center und grippedezimiert kamen die Lüneburger mit einer kleinen Aufstellung nach Hamburg. Im 1. Viertel konnten die MTVler das Spiel noch offen gestalten, was aber eher an der schwachen Trefferquote der Gastgeber lag. Im 2. und 3. Viertel zeigte der Abonnementsmeister der Seniorenliga, wie sie ihre Größenvorteile systematisch ausspielen können. Dem hatten die wackeren Lüneburger zu wenig entgegen zu setzen. Erst in den letzten 10 Minuten, als das Spiel quasi entschieden war, zeigte der MTV, dass er ebenfalls treffsichere Spieler hat, die aus der Distanz treffen können.

MTV Treubund Lüneburg: Kalippke 24 Punkte/1 Dreier, Losada 16, Werner 6, Papenfuss 4, Lehmann, Tragoulias je 2, Knufinke

Drucken

U10: Aufwärtstrend setzt sich fort

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

In den Rückspielen gegen den Eimsbütteler TV (ETV) und die Hamburg Towers setzte sich der Aufwärtstrend unserer U10 fort. In beiden Spielen zeigten sich die Lüneburger verbessert zu den Hinspielen. Gegen den ETV bedeute dies, dass das Spiel knapper bestritten werden konnte als das Hinspiel und gegen die Towers erzielten die MTVer sogar ihren 2. Saisonsieg.

U10 – Eimsbütteler TV 19:36 (8:2 / 16:11 / 22:13 / 28:17 / 36:19)
Gegen den ETV verlor unsere U10 mit 36:19 zwar verdient, doch im Vergleich zur Hinspielniederlage von 39:10 vom ersten Spieltag, zeigten unsere Spieler und Spielerinnen dieses Mal nur wenig Respekt. Anfangs wollte der Ball nicht in den Korb doch in der Verteidigung waren die Lüneburger engagiert, wodurch sich eine interessante Partie entwickelte. Im dritten Fünftel setzte sich der ETV dann entscheidend ab.

U10 - Hamburg Towers 29:27 (4:6 / 14:9 / 20:14 / 29:19 / 29:27)
Nach der knappen 20:21 Niederlage im Hinspiel wollten die MTVer dieses Mal unbedingt den Spieß umdrehen und ihren 2. Saisonsieg erspielen.
Wie im Hinspiel begann die Partie sehr ausgeglichen. Mit zunehmender Spielzeit kam unser Team dann aber immer besser mit dem Gegner zurecht, gewann viele Bälle und schaltete sehr schnell um. Dadurch setzte sich die U10 Punkt für Punkt ab und führte vor dem letzten Fünftel bereits mit 29:19. Doch erneut, wie im Hinspiel, in dem im letzten Fünftel eine 6-Punkte-Führung verspielt wurde, gelang den Lüneburgern in den letzten 4 Minuten nicht mehr viel. Punkt für Punkt holten die Towers auf, weil die Verteidigung nachlässiger wurde und der Ball nicht mehr in den gegnerische Korb wollte. Dennoch retteten unsere Jüngsten den Vorsprung ins Ziel und belohnten sich mit dem 2. Saisonsieg für die sehr guten ersten 4 Fünftel.

Es spielten: Helena, Leon L., Leon W., Matti, Mika, Mohammed, Taavi

Drucken

Miniturnier in Hamburg

Geschrieben von Torsten Sievers. Veröffentlicht in Nachricht

Am Samstag den 25.11. reisten wir mit unseren Jüngsten den Minis nach Hamburg.
Der HBV hatte zum Turnier eingeladen und wie immer waren die Kinder schon bei der Anfahrt sehr aufgeregt.
In Spiel 1 hieß der Gegner Quickborn. Das Team war nicht so groß gewachsen und etwas jünger als die Lüneburger. Doch die Jungs und Mädchen der 66ers spielten sehr fair und schnell. So  ging das Spiel  deutlich mit 50:4 an die Lüneburger.
Im zweiten Spiel ging es gegen den HSV. Der Gegner war ebenbürtig und so verlief auch das Spiel. Die Führung wechselte ständig und der anfängliche Rückstand wurde schnell aufgeholt. Die Rotweißen liefen und spielten mit viel Einsatz, doch am Schluss  ging die Partie mit 22:19 an den HSV. Beide Teams hätten den Sieg verdient gehabt.
Im dritten und letzten Spiel  stand uns das Team aus Eimsbüttel gegenüber. Die Lüneburger gaben noch einmal alles und zeigten, was sie im Training so gelernt hatten. Das wurde dann auch mit einem Sieg belohnt und so hieß es am Schluss 14:50 für den MTV. Alle hatten die Kinder viel Spaß und haben viel gelernt für die nächsten Spiele.

Am Start waren Helena, Leon, Yannick, Peer, Hardy, Ben und Julien.