Drucken

Jahreshauptversammlung Abteilung Basketball am 16. Mai 2017

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

Einladung
zur Jahreshauptversammlung 2017
der Basketballabteilung des MTV Treubund Lüneburg

Dienstag, den 16. Mai 2017, 19:00 Uhr
Ort: Sportpark Uelzener Straße 90, Raum 3

Top 1: Begrüßung
Top 2: Protokollführer/in für die Sitzung
Top 3: Berichte aus der Abteilung, der Jahreshauptversammlung des MTV Treubund
    und vom HBV- Jugend- und Verbandstag
Top 4: Aussprache
Top 5: Wahlen
- Kassenwart
- Jugendwart
Top 6: Mannschaftsmeldung 2017/2018 und Trainerbesetzung
Top 7: Anträge
Top 8: Termine 2017
    - Saisonabschlußturnier der Abteilung
Top 9: Verschiedenes

Anträge bis 9. Mai bitte schriftlich an die Abteilungsleitung.

gez. Martin Knufinke
Abteilungsleiter Basketball
Tel. 01577-158 55 62
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken

Spannender Saisonabschluss

Geschrieben von Malin Ditschker. Veröffentlicht in Nachricht

Am 29. April durften wir zu Hause unser letztes Saisonspiel gegen den Bramfelder SV antreten.
Mit einer vollbesetzten Bank starteten wir recht motiviert ins erste Viertel. Doch schon schnell bemerkten wir, dass uns dieses Spiel noch sehr viel abverlangen wird.
Nach unseren zwei Niederlagen wollten wir den Sieg jedoch um so mehr und wir schafften es endlich mal wieder, gut im Team zu spielen, was uns den Viertelstand von 11:9 einbrachte. Auch das zweite Viertel ging so weiter. Es wurde auf beiden Seiten viel gefoult und es gab demnach viele Freiwürfe. Eine Spielerin der Bramfelder machte uns sehr zu schaffen. Sie war schnell, dribbelstark und hatte einen guten Wurf. Glücklicherweise ist Marlene H. während des Viertels zu uns gestoßen und hatte den gegnerischen Aufbau gut im Griff. So gingen wir mit dem Halbzeitstand von 28:24 in die Pause.
Jetzt folgte unser normalerweise schlechtestes Viertel, welches sich bei diesem Spiel jedoch als unser bestes herausstellte. Durch gute Reboundleistung und ein gutes Zusammenspiel konnten wir dieses Viertel mit 45:35 abschließen.
Nun kam das vierte Viertel. Den Sieg wollten wir uns nun nicht mehr nehmen lassen. Trotz einiger Schwierigkeiten, wie z.B. ein Dreier der Bramfelder legten wir ein souveränes Endergebnis von 57:50 hin.
Dieses Spiel wurde ebenfalls durch die strengen Schiedsrichter geprägt, die viele Fouls pfiffen und auf Schrittfehler und 3-Sekunden geachtet haben.
Alles in allem ein gelungener Saisonabschluss, der uns durch das Rausrechnen der Harksheider auf den ersten Platz bringt.
Wir sind sehr stolz auf unsere erfolgreiche Saison!

Für den MTVL spielten: Marlene P. (15), Malin D. (14), Paula L. (6), Nora H. (5), Lie A. (5), Finja P. (4), Sophie P. (4), Marlene H. (2), Wiebke M. (2), Pia K. und Lea Q.

W17 Staffelsieger

Drucken

Bundesligaluft schnuppern

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

BHV Alba 1

So etwas hatten die jugendlichen Basketballer aus Lüneburg noch nicht gesehen: Deutscher Spitzenbasketball beim Bundesligaspiel zwischen Bremerhaven und Alba Berlin. Die starken Bremerhavener siegten mit 100:92 gegen die international erfahrenen Berliner. Die Jugendlichen des MTV Treubund Lüneburg waren begeistert und der Ausflug nach Bremen bestimmt auch ein bisschen lehrreich.

BHV Alba 2

Drucken

M16 beendet Saison mit zwei Siegen

Geschrieben von Jonas Manschwetus. Veröffentlicht in Nachricht

Am 25. März 2017 spielte sich in der Sporthalle Kreideberg um 13.30 das vorletzte Spiel der M16 vom MTV Lüneburg ab. Der Gegner: BG Halstenbek-Pinneberg. Der MTV als siebter Platz spielte gegen den ersten Platz der Liga, welcher bisher zwölf Spiele gewonnen und erst drei verloren hatte. Gut aufgewärmt, doch ohne die Aussicht auf einen Sieg wurde das Spiel leider nur von einem Schiedsrichter angepfiffen.
Schon nach den ersten paar Minuten war zu erkennen: dieses Spiel konnte gewonnen werden.

Bis in die 9. Minute lag der MTV hinten, doch in den letzten 2 Minuten startete die M16 eine Offensive...zwei von zwei getroffene Freiwürfe von Thorben Schubert und ein Drei-Punkte Wurf von Philipp Lesi brachten Lüneburg kurz in Führung. Auch Pinneberg realisierte, dass dies kein geschenkter Sieg werden würde. Das Ergebnis nach dem ersten Viertel lautete dennoch 18:17 für Pinneberg.

In das zweite Viertel startete die M16 direkt sehr gut, denn Philipp Lesi versenkte drei Würfe aus kurzer Distanz. Die M16 kämpfte um jeden einzelnen Ball und erarbeitete sich so bis zum Halbzeitende eine 36:30-Führung.

Im dritten und vierten Viertel ging es ordentlich zur Sache, was unserer M16, aber auch ihren Gegnern zu vielen Freiwürfen verhalf. Doch das harte Training der Trainer Jonas Manschwetus und Philipp Deller zahlte sich aus und der MVT traf deutlich mehr Freiwürfe als ihre Gegner. Von nun an dominierte Lüneburg das Spiel. Sie erlangten viele Bälle, spielten ihre Taktiken sauber aus und holten durch Steffen Wiese und Philipp Lesi viele Rebounds, doch nicht immer wurden einfache Korbleger verwertet, was dazu leitete, dass der Endstand im dritten Viertel 41:36 betrug.

Auch im vierten Viertel hatten die Gegner nicht viel zu lachen. Der MTV spielte souverän weiter und ließ sich nicht durch die größeren Gegner beeindrucken. Halstenbek-Pinneberg versuchte in den letzten Minuten noch irgendwie gegen die Lüneburger zu punkten, doch dies gelang nicht.
Am Ende des vierten Viertels rundeten Timon Hammer und Mattis Schröder das Ergebnis mit je einem Drei-Punkte Wurf ab, was zu einem fantastischen Sieg mit 57:50 leitete.

Die unerwartete Freude war groß, denn die Niederlagenserie der letzten Spiele wurde somit gebrochen. Es spielten:
Philipp Lesi (15), Thorben Schubert (12), Timon Hammer (11), Mattis Schröder (11), Steffen Wiese (6), Jacob Lange (8), Elias Häuser und Morten Aasen.

Das letzte Spiel der Saison konnte dank einer guten Teamleistung unter der Führung des Ersatztrainers Werner Töpperwien mit 47:41 gewonnen werden. Einen großen Dank möchte das Team auch noch an alle Eltern und Zuschauer aussprechen, welche das Team stets anfeuern und unterstützen.

Drucken

1. Herren schließen Saison mit Sieg ab

Geschrieben von Gerrit Rechten. Veröffentlicht in Nachricht

Die Saison ist vorbei, am Ende steht ein vorher nicht erwarteter 4. Platz. Diesen sicherte sich die 1. Herren durch einen 75:73 (36:34)- Sieg beim Konkurrenten St. Georg. Die Voraussetzungen waren wieder mal suboptimal. Durch die Ferien war der Kader letztendlich auf sieben mehr oder weniger fitte Spieler geschrumpft, ein Unfall auf der A1 bescherrte uns eine knappe Anfahrt. Trotzdem war das Ziel, das letzte Saisonspiel zu gewinnen. Der Start ins Spiel gelang dann auch gut. Die Zone der Gastgeber wurde mit schnellen Pässen ausgehebelt, so dass Alvin Hartmann gleich einmal mit zwei erfolgreichen Dreiern die Führung sicherte. Schnell führte man mit 12:4. Nachdem St. Georg auf Mannverteidigung umschaltete kam ein kleiner Bruch ins Spiel. Die Angriffe wurden nicht mehr konsequent durchgespielt und in der Verteidigung wurde die körperliche Unterlegenheit ein Problem. So konnte St. Georg bis zur 14. Minute sogar mit 23:27 in Führung gehen. Die Lüneburger waren aber nicht gewillt, dieses Spiel als Verlierer zu beenden. Nun wurde sich wieder auf die eigenen Stärken besonnen. In der Verteidigung wurde eine intensive Help-Side gespielt und so kaum noch leichte Punkte zugelassen. Im Angriff wurde immer wieder erfolgreich der Korb attackiert oder die freie Wurfposition gefunden. Somit entwickelte sich ein spannendes Spiel in dem die Führung mehrmals wechselte. Der Start in die zweite Hälfte war dann wieder für die 1. Herren der bessere. Julian Koch mit vielen Rebounds und Jonas Mantschwetus mit einigen Steals beherrschten die Defensive, während Ingo Behrendt und Kevin Matheja ihre Wurfstärke in der Offensive zeigten. So konnte schnell eine 10-Punkte-Führung herausgearbeitet werden. Aber so langsam machten sich die konditionellen Probleme immer mehr bemerkbar, so dass St. Georg Punkt für Punkt herankam. Aber dank des unbändigen Kampfeswillen von Daniel Trautmann wurde die Führung immer wieder verteidigt. Und für die Crunch-Time hat man dann da ja noch die Erfahrung pur in Person von Gerrit Rechten. Als nichts mehr lief, steuerte er in den letzten zwei Minuten noch sechs Punkte bei, die den Sieg dann letztendlich sicherten.
Es war zum Abschluss der Saison nochmal ein intensives aber immer faires Spiel, in dem man sehen konnte, was in der Mannschaft steckt. Nun heisst es erstmal die Knochen pflegen, die Freiplatzsaison vorzubereiten und die Planungen für die nächste Saison in Angriff zu nehmen.
 
Es spielten:
Daniel Trautmann (18), Gerrit Rechten (14), Alvin Hartmann (12), Ingo Behrendt (11), Jonas Manschwetus (10), Julian Koch (6) und Kevin Matheja (4)