Drucken

U10_1 – 66ers mit gewinnen beide Spiele

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

Mit guten Leistungen gewannen die U10_1 am Wochenende verdient gegen Harburg Hittfeld 2 und TSG Bergedorf.

HaHi2 – MTVL1   9:22 (2:6)
Beide Teams starteten verhalten in den Spieltag und Korbabschlüsse waren in der 1. Halbzeit Mangelware. Lüneburg führte zum Seitenwechsel mit 6:2.
In der zweiten Halbzeit nahm die Partie dann Fahrt auf. Die 66ers begannen besser zu spielen, eroberten immer wieder den Ball und trafen jetzt auch genauer in den Korb. Stück für Stück setzte sich unsere U10 ab und gewann am Ende sehr verdient mit 22:9.

TSG Bergedorf – MTVL1   17:26 (10:20)
Gegen die TSG verschliefen die 66ers die Anfangsphase nicht, sondern begannen sehr konzentriert und führten nach 4 Minuten mit 6:2. Auch den Rest der Halbzeit blieben die MTVer das bessere Team und bauten die Führung kontinuierlich bis auf 20:10 aus.
Die zweite Hälfte verlief dann sehr ausgeglichen, doch letztlich wurde der Sieg der Lüneburger nie gefährdet und ging mit 26:17 auch in der Höhe in Ordnung.

Für die 66ers spielten (alphabethisch): Cornelius, Elias, Frithjof, Jona, Mohamed, Noah, Oke, Paul E., Tjorven, Tom

Drucken

U12 Offene Runde A – Solide Leistung zum Saisonende

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

BCH1 – MTVL1   34:18 (17:4)
Gegen den Tabellenzweiten wollten die 66ers an ihrem letzten Spieltag beweisen, dass sie sich in dieser Saison sehr verbessert haben. Doch in der ersten Hälfte war das Team etwas übermotiviert. Anstatt den Ball, wie in den letzten Spielen auch, laufen zu lassen, verzettelten sich die Lüneburger im Ballvortrag in Einzelaktionen. Die Mitspieler liefen sich nicht gut frei und wenn doch ein Pass möglich war, wurde zu lange gezögert. Dadurch häuften sich die Ballverluste und BCH zog ab der 5. Minuten beim Stand von 5:4 mit einem 12:0 Lauf davon.
In der zweiten Halbzeit spielten die 66ers dann endlich ihren Basketball und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Lüneburger spielten gute Pässe, trauten sich zum Korb zu ziehen und schlossen erfolgreich ab. Dadurch ging die zweite Hälfte gegen diesen guten Gegner nur knapp mit 17:14 verloren. Kurz vor Schluss noch ein Schock für die 66ers als sich Helena an der Hand verletzte und nicht mehr spielen konnte (Anm.: Es ist nichts Schlimmes und es geht ihr schon wieder besser)  
 
ATSV – MTVL1   32:5 (17:3)
Der Schock aus der vorherigen Partie saß tief und die 66ers standen etwas neben sich. Der ATSV hingegen war sofort hellwach und hat mit seiner guten Verteidigung gleich Druck auf das Lüneburger Aufbauspiel gemacht. Dadurch verfielen wir leider in alte Muster und dribbelten anstatt zu passen. Die Ballverluste nutze der ATSV zu Körben. Unsere Chancen am Brett ließen wir hingegen ungenutzt, wodurch wir in diesem Spiel chancenlos blieben. Der ATSV siegte verdient mit 32:5.

Für die 66ers spielten (alphabethisch): Ben, Helena, Henri, Kilian, Martha, Maite, Matti

Drucken

U10_2 – In Hittfeld ohne Chance

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

Trotz Krankheitswelle bekam Trainer Torsten dann kurz vor Abfahrt doch noch 6 Spieler für die Spiele gegen HaHi1 und HaHi3 zusammen. Keine guten Vorzeichen für den Spieltag!

HaHi1 – MTVL2   45:17 (25:10)
Die 66ers waren sehr nervös und HaHi1 verteidigte sehr gut. Dadurch gingen den Lüneburgern einige Bälle verloren, die zu schnellen Körben von HaHi1 führten. Im ersten Fünftel war das Spiel bereits entschieden (14:0). Doch die MTVer steckten nicht auf und erzielten ebenfalls ihre Körbe. Am Ende waren es dann sogar 17 Punkte. Endstand 45:17.

HaHi3 – MTVL2   44:13 (27:5)
Der Start gegen HaHi3 war dann vielversprechender und nach den ersten 4 Minuten stand es noch 6:5. Aber dann gelang den 66ers trotz guter Chancen kein weiterer Korb in der ersten Halbzeit, während HaHi3 immer besser ins Spiel kam. Erst nach der Halbzeit (27:5) fiel wieder ein Lüneburger Wurf in den Korb. Der guten Stimmung und Motivation war es zu verdanken, dass nun noch weitere Körbe für uns fielen.  

Für die 66ers spielten (alphabethisch): Cornelius, Elias, Simge, Levin, Lisa, Bianca

Drucken

Teamfahrt nach Kopenhagen mit Turnieren

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

Freitag, den 15.03.19 ging es los. 4 Spielerinnen und 6 Spieler der U12 mit ihren 4 Coaches sowie 5 Eltern brachen nach Kopenhagen auf. Trotz des Wochenendverkehres waren wir pünktlich auf der Fähre und um 19:00 Uhr am Hostel: Zimmer finden, Betten auswählen, Betten beziehen und dann selber Hotdogs machen. Anschließend einige Spiele und zuletzt das Karten-/ Rollenspiel „Werwolf“.  – Schlafen –

Tag 1: 6:30 Uhr, die ersten Kinder räkeln sich, 6:31: alle Kinder sind wach! Alle Kinder? Nein, die Mädchen in ihrem Zimmer schlafen bis 7 und werden dann geweckt. Waschen, Frühstücken, Betten machen, Anziehen und mit Bus und Metro in die Innenstadt von Kopenhagen. Die erste Aktion: zum Bäcker, weil die Kinder hungrig sind. Einige hätten zwar lieber Pizza gegessen, aber um 9:30 Uhr? Frisch gestärkt ein kleiner Stadtrundgang, der mittags mit dem Wachwechsel am Schloss endet. Jetzt noch schnell ein Burgermenü und ab zurück zum Hostel! Warum? Na, wir wollen doch Basketball spielen!!!

15:00 Uhr: Die Teams aus Stevnsgade und Bronshoj warten auf uns. Beide Teams sind echt stark. Das ungewohnt körperliche Spiel der dänischen Teams und einige abweichende Regeln machen uns zu schaffen. Doch es macht allen Spaß, trotz zweier Niederlagen. Anschließend zurück zum Hostel, wo die lieben Eltern schon die Nudeln gekocht haben. Abendessen und dann der „Werwolf“-Marathon bis 23 Uhr! Echt witzig! Dieses Mal geht das Einschlafen sehr schnell.

Tag 2: Komisch, kein Kind rekelt sich, der Wecker klingelt um 7 Uhr und niemand springt auf. Der Start ist etwas kontrollierter als am Vortag. Waschen, Frühstück, Betten abziehen, Koffer packen und in die Halle. Es warten die gleichen Gegner wie am Vortag. Dieses Mal spielen wir besser mit, für einen Sieg reicht es aber nicht. Nach dem Turnier fahren wir mit den Eltern, Trainern und Spielern von Bronshoj zum gemeinsamen Pizzaessen ins Vereinshaus. Vielen Dank!

Dann spielen die Kinder beider Teams bei kaltem Sonnenschein noch draußen und um 14:00 Uhr fahren wir zurück. Pünktlich und fast alleine auf der Fähre und dann über die Autobahn nach Hause. 19:00 Uhr und alle sind wieder wohlbehalten zurück!

Die Gegeneinladung für unsere dänischen Freunde steht und wir hoffen, dass sie im Juni zu unserem Turnier kommen!

Die 66ers auf dem Schloßplatz in Kopenhagen:

Foto HP

Drucken

U12_1: Auf Teamfahrt nach Kopenhagen

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

Von Freitag am frühen Nachmittag bis Sonntagabend fährt die U12_1 mit 10 Kindern nach Kopenhagen. Dort spielen die 66ers sowohl am Samstagnachmittag als auch am Sonntagmorgen ein 3er-Turnier gegen zwei dänische Teams aus Kopenhagen. Neben den sportlichen Aktivitäten bleibt aber auch noch ausreichend Zeit fürs Sightseeing.

Das Team und die Coaches freuen sich auf ein tolles Wochenende!