Drucken

Fehlende Konzentration kostet sicher geglaubten Sieg

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

Eine knappe halbe Stunde sahen die Herren des MTV gegen den SV Nettelnburg/Allermöhe aus Hamburg als Sieger aus, verloren dann aber doch mit 49:61 (16:10;34:18;46:41).

Der MTV legte stark los und führte nach sechs Minuten mit 13:5. Mit Losada und Schütz unter dem Korb hatten die Hamburger in der Zone kaum eine Chance. Im Angriff wurde durch verschiedenste Varianten die Abwehr der Gäste immer wieder gekonnt ausgespielt. Auch einige Wechsel schadeten dieser Spielweise nicht. In der zweiten Hälfte ließ dann die Konzentration nach, worunter vor allem das Mannschaftsspiel des MTV sichtlich litt. Die Gäste trafen dann auch deutlich besser aus der Distanz. Trotz guter Vorsätze reichte es im Finale nicht mehr, das Steuer noch einmal herumzureißen. Fehlpässe und -würfe im letzten Viertel häuften sich und führten letztlich zur Niederlage.

MTV Treubund Lüneburg: Losada 17, Haisel 10 Punkte/2 Dreier, Weinert 8, Werner 6, Kalippke, Schütz je 4, Blanco Delso, Papenfuß je 2, Gauthier, Winkelmann, Lorenz (n.e.)

Drucken

U10 – Lüneburger Teams erfolgreich

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

Das gabs noch nie! Am Sonntag spielten erstmals zwei U10-Teams des MTV Treubund in einem Punktspiel gegeneinander. Die U10 2  gewann mit 24:15. Im Anschluss gewannen dann beide Mannschaften ihre Spiele gegen Bergedorf. Die U10 1 siegte in einem spannenden Spiel mit 18:17 und die U10 2 siegte anschließend etwas deutlicher mit 20:8. Ein rundum gelungener und erfolgreicher Spieltag für unsere Jüngsten.

MTVL1 – MTVL2   15:24 (12:4)
Da war was los in der Halle: 20 Spielerinnen bzw. Spieler des MTV, Eltern, Freunde und Verwandte, eine Cafeteria mit Kuchen und Kaffee, einfach eine tolle Stimmung in der Herderschule.
Die erste Partie spielten die 66er-Teams gegeneinander. Alle Kinder kennen sich aus dem gemeinsamen Training und beide Mannschaften bestehen gleichermaßen aus erfahreneren Spielern und aus Neuanfängern, weil die Coaches möglichst gleichstarke Teams bilden wollten. MTVL1 kam besser ins Spiel und ging mit 10:0 in Führung, die auch zur Halbzeit mit 12:4 noch recht deutlich erschien.
In der zweiten Halbzeit tauschten die Teams dann die Rollen. Beim MTVL2 klappte nun sehr viel und der Vorsprung schmolz schnell dahin. MTVL1 hatte einfach kein Wurfglück mehr und Mitte der 2. Halbzeit war das Spiel wieder ausgeglichen (12:12). MTVL2 drehte noch weiter auf und gewann mit 24:15.
Damit gewann Jonas, der MTVL2 coachte, das familieninterne Trainerduell gegen seinen Vater Torsten, der beide Mannschaften trainiert und bei MTVL1 auf der Bank saß.

MTVL1 – TSG Bergedorf1   18:17 (18:13)
Im zweiten Spiel traf MTVL1 auf Bergedorf und es ging für die 66ers gleich weiter, wie es im Spiel zuvor geendet hatte. Bergedorf erzielte einen Korb nach dem anderen und unsere U10 bekam keinen Ball in den Korb. Nach dem ersten Fünftel lag Lüneburg mit 0:9 zurück. Auch 4 Minuten später, nach dem 2. Fünftel war der Rückstand mit 2:13 deutlich. Doch dann platzte zum Glück der Knoten. Die 66ers starteten eine Aufholjagd und erzielten 16:0 Punkte in diesem Fünftel und führten zur Halbzeit mit 18:13.
Dann hatten beide Teams ihr Pulver im Angriff verschossen. Unterstützt von den lautstarken Anfeuerungsrufen der Spieler auf der Bank reichte es für unsere U10, den Vorsprung zu verteidigen und knapp mit 18:17 zu gewinnen.

MTVL2 – TSG Bergedorf1   20:8 (12:6)
MTVL2 ging nach den Ergebnissen der ersten beiden Spiele als kleiner Favorit in die Partie. Im ersten Fünftel verlief das Spiel noch sehr ausgelichen (2:2), doch dann lief es bei den 66ers immer besser. Langsam und kontinuierlich baute unsere U10 den Vorsprung aus und führte zur Halbzeit mit 12:6.
Auch in der zweiten Hälfte hatten die Lüneburger alles im Griff, erspielten sich viele gute Möglichkeiten und bauten den Vorsprung weiter aus. Am Ende gewann MTVL2 verdient mit 20:8.

Für die 66ers spielten (alphabethisch): Alexander, Bianca, Cornelius, Elias, Frithjof, Jeldrik, Johanna, Jona, Levi, Lisa, Mohamed, Noah, Oke, Paul E., Paul R., Petr, Polly, Simge, Timur, Tjorven

Drucken

U12 Offene Runde A – 66ers belohnen sich mit einem Sieg

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

Die Vorzeichen waren alles andere als gut! Am Samstag schrumpfte das Team der Trainer Frank und Kai krankheits- und verletzungsbedingt auf 6 Spieler zusammen. Mit HWBA 2 und HT16 waren dann am Sonntag der Tabellendritte und der Tabellenführer die Gegner unserer U12 1.

HWBA2 – MTVL1   27:29 (15:18)
Der Dritte, HWBA2, hatte die ersten Chancen und lag nach 3 Minuten mit 6:0 in Führung. Die 66ers waren zu diesem Zeitpunkt noch unkonzentriert und ließen die Gegenspieler zu einfach zum Korb ziehen. Doch langsam besannen sich die Lüneburger auf ihr Spiel, verteidigten besser, passten den Ball im Angriff schneller und gingen in der 6. Minute erstmals mit 11:8 in Führung. Diesen 3 Punkte-Vorsprung hielt unsere U12 bis zur 10. Minuten und beim Stand von 18:15 wurden die Seiten gewechselt.
Nach dem Wechsel hatten die 66ers den Gegner im Griff und bauten die Führung über 25:17 auf 28:22 in der 18. Minute aus. Es schien ein ungefährdeter Sieg zu werden, doch plötzlich fingen die Lüneburger an, sehr schnell abzuschließen. Dadurch, dass die Würfe aber nicht trafen, kam HWBA in den verbleibenden 2 Minuten heran. Den Sieg gaben die MTVer aber nicht mehr her (29:27).

HT16 – MTVL1   47:11 (29:0)
Über die erste Halbzeit gegen den Tabellenführer HT16 gibt es aus Lüneburger Sicht wenig zu sagen – 29:0 für HT16.
In der Pause hieß es dann für das Trainerteam Aufbauarbeit zu leisten. H16 war zwar das bessere Team, aber wie in der ersten Halbzeit, in der die 66ers völlig wild spielten und daher auch nichts zusammenlief, konnte es nicht weitergehen. Also wurde die Mannschaft daran erinnert, in den zweiten 10 Minuten endlich wieder als Team zu spielen. Das Ziel hieß: 10 Punkte zu erzielen. Nach zwei Körben von HT16 fing sich unsere U12 wieder, spielte nun endlich mit und erzielte den ersten Korb in diesem Spiel. (33:2). Ab dann verlief die Partie recht ausgeglichen und in der letzten Minute erreichten wir auch noch die 10 Punkte-Marke. Endstand: 47:11.

Für die 66ers spielten (alphabethisch): Ben, Henri, Kilian, Martha, Matti, Yannick

Drucken

U10 – Neues Team mit gutem Start in die Saison

Geschrieben von Kai Kalippke. Veröffentlicht in Nachricht

Am Samstag startete die neu formierte U10 mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison. Wie berichtet, wurde dieses Team zusätzlich zur bestehenden U10 für die 2. Saisonhälfte gemeldet, weil inzwischen über 30 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2009 – 2012 beim MTV Basketball trainieren.

MTVL2 – HaHi1   14:36 (9:19)

Gleich im ersten Spiel trafen unsere Jüngsten mit Harburg Hittfeld 1 auf eines der stärksten Teams dieser Liga. HaHi1 legte von Beginn an richtig los, wodurch die 66ers nach 4 Minuten mit 2:10 zurück lagen. Dann war die erste Nervosität auf Seiten der Lüneburger verflogen und das Spiel verlief bis zum Pausenstand von 9:19 sehr ausgeglichen.

Nach der Pause kämpften die 66ers weiter und konnten vor allem läuferisch und in der Verteidigung überzeugen, doch mit zunehmender Spielzeit gelang es dem Favorit HaHi1 sich immer weiter abzusetzen. Am Ende hieß es 14:36 aus Sicht unserer U10, die aber ein tolles erstes Punktspiel gezeigt haben.

MTVL2 – HaHi2   14:10 (7:8)

Für das zweite Punktspiel nahmen sich unsere U10er vor, den ersten Sieg gegen HaHi2 einzufahren. Kurz zuvor hatte HaHi2 gegen HaHi1 mit 8:42 verloren. Deshalb rechnete sich das Team aus: „Wir haben gegen HaHi1 mit 22 Punkten, HaHi2 hat gegen HaHi1 mit 34 Punkten verloren, also müssten wir gewinnen.“

Doch Basketball ist keine Mathematik! Uns gelang zwar der erste Korb, doch dann trafen nur noch die Gäste und nach 8 Minuten lagen die 66ers mit 2:6 zurück. Durch einen Schlussspurt schaffte es die U10 bis zur Halbzeit noch auf 7:8 zu verkürzen.

Nach der Halbzeit spielten beide Teams sehr gleichwertig, doch im Abschluss hatten die Lüneburger dann mehr Wurfglück und setzten sich langsam ein wenig ab. Das reichte dann aus und beim Abpfiff feierten die MTVer ihren ersten Punktspielsieg. 14:10!

Für die 66ers spielten (alphabethisch): Carlo, Erfahn, Jona, Klaire, Oke, Paul E., Paul R., Simge, Tjorven

Nächsten Sonntag, am 20.01.2019 spielen dann die beiden U10 Teams des MTV gegeneinander in der Herderschule!

Drucken

Zwei Halbzeiten: Erst Top, dann Flop

Geschrieben von Martin Knufinke. Veröffentlicht in Nachricht

Einer guten ersten Halbzeit folgte eine schwache: Die Herren des MTV unterliegen beim Tabellenzweiten SV St. Georg in Hamburg mit 66:41 (16:17;30:32;55:38).
Der MTV legte gut los: Mit gutem Passspiel, starkem eins gegen eins und erfolgreichen Distanzwürfen lag das Team bis zur Halbzeit meistens leicht vorne. Ärgerlich waren allerdings die beiden Dreier der Hamburger jeweils in der Schlusssekunde des ersten und zweiten Viertels. Nach dem Seitenwechsel verbesserte St. Georg sein Mannschaftsspiel und kam auch unter dem Korb zu einfachen Punkten. Vor allem aber ließ die Konzentration beim MTV nach und kontrollierte Würfe wurden immer seltener. Aufgrund der fehlenden Wechselalternativen führten die konditionellen Probleme am Ende zu einem deutlichen Sieg des SV St. Georg.

MTV Treubund Lüneburg: Haisel 16 Punkte/2 Dreier, Wagner 8, Blanco Delso 7/1, Winkelmann 4, Weinert, S. Wiese je 2, Knufinke (n.e.)