Drucken

"Spielgemeinschaft" WU15/WU13 schlägt wieder zu

Geschrieben von Steffen Ditschker. Veröffentlicht in Nachricht

Zum zweiten Mal in dieser Saison war der Kader der WU15 so zusammengeschrumpft, dass wir wieder bei der WU13L um Hilfe gebeten haben. Mit Bente und Lea J. konnten wir dann mit acht Spielerinnen nach Buchholz fahren.
Die Parole war wieder möglichst viel Spaß aus dem Spieltag herauszuholen. Nach dem Jump und den ersten Körben war dann klar, dass die Ansprache überflüssig war. Die Mädchen aus Buchholz hatten auch ein Team aus den Altersklassen WU13+WU15 zusammengewürfelt, die allerdings erst in der ersten Saison zusammen spielen und auch noch nicht so lange dabei sind. Die waren dem Tempo unserer Angriffe, wie z.B. dem Bente-Lea-Express nicht gewachsen und gerieten schnell in den Rückstand. Buchholz konnte die ersten Punkte erst nach sechs Minuten verbuchen und das erste Viertel wurde mit 37:3 von uns gewonnen. Auch das zweite Viertel lief nach dem gleichen Muster ab. Die FastBreaks waren nicht mehr zu zählen, entweder von Johanna und Jana W. vorgetragen oder die WU13 zeigte was sie in den letzten Trainingseinheiten gelernt hatten. Der Halbzeitstand von 72:11 zeigte die Dominanz der Junior 66ers.

Für die zweite Halbzeit hat dann die "zweite Fünf" noch mehr Spielzeit bekommen. Die Schnellangriffe wurden ein wenig reduziert und es sollten dann bestimmte Spielvarianten ausprobiert werden. Die beiden "Center-Spielerinnen" sollten durch Pässe unter den Korb in Szene gesetzt werden, was bei der geringen Gegenwehr der Buchholzerinnen auch sehr gut geklappt hat. Desweiteren wurde versucht allen Mädchen Aktionen zum Korb zu ermöglichen. Josepine konnte sich nicht mit Punkten auszeichnen, war aber in der Defense eine sichere Bank für Ballgewinne und hat in mehreren "brenzligen" Situationen den Ball sicher unter Kontrolle gebracht und mit guten Pässen dann den nächsten Angriff eingeleitet.

Durch die hohe Intensität der Junior 66ers war dann ein Sieg im dreistelligen Bereich nicht zu verhindern. Der Endstand von 112:23 hätte auch durchaus noch höher ausfallen können, aber die vorsätzlich "angezogene Handbremse" in der zweiten Hälfte hat eine höhere Differenz verhindert. Vielleicht können wir ja in den nächsten Spielen wieder mit der WU13-Unterstützung weitere Erfolge feiern.

Für die Junior-66ers spielten: Jana Wiese 36 (Punkte), Bente Lademacher 28, Johanna Ditschker 19, Lea Jung 12, Sophie Patzwaldt 10, Hannah Rechten 5, Karen Gerdau 2 und Josephine Lange