2x 66ers – wU12 gegen mU12: 44:44

In einem Testspiel unter Wettkampfbedingungen spielten am Samstag die weibliche U12 und die männliche U12 gegeneinander in der Herderschule. Für die weibliche U12 war das Spiel ein erster wichtiger Test, denn ab Januar werden die Mädchen zusätzlich zu den Punktspielen in der Mädchenliga auch in der Liga der Jungs antreten.

Inzwischen trainieren 35 Mädchen bei den U12erinnen von denen 23 einen Spielerpass haben, daher wollten die vier Coaches des Teams eine weitere Mannschaft melden. „Von den verschiedenen Möglichkeiten haben wir uns dafür entschieden, dass wir in den unteren Jungen- und Mädchenligen spielen. Dadurch müssen wir die Mädchen nicht in eine 1. und 2. Mannschaft einteilen, sondern alle Mädchen sind für beide Ligen einsatzberechtigt,“ kommentiert Coach Kai die Entscheidung. „Wir bleiben also ein großes Team, das in 2 Ligen spielt!“

Parallel zu diesem Schritt wird das Team durch einen neuen Trikotsponsor unterstützt: SportPlus !

Wir bedanken uns bei unserem neuen Trikots-Sponsor SportPlus!!!

Zum Spiel:

Vom Anpfiff an begannen die beiden 66ers Teams sehr einsatzfreudig und schnell wurde deutlich, dass die Teams auf Augenhöhe spielten. Auch auf den Bänken herrschte gute Stimmung zumal die Jungen mit 11 und die Mädchen mit 12 Spielerinnen für ordentliche Stimmung sorgten. Die ersten beiden Achtel verliefen sehr ausgeglichen (14:12 für die Jungs), bevor die mU12er einen Zwischenspurt hinlegten und die Führung auf 20:12 ausbauten. Doch in den verbleibenden 5 Minuten vor der Halbzeit dominierten dann die Mädchen und holten Punkt für Punkt auf. Zur Halbzeit lagen die Jungen nur noch mit 2 Punkten in Führung.

Die zweite Halbzeit war dann fast eine Kopie der ersten 20 Minuten. Die Jungs bauten ihren Vorsprung wieder aus und führten 10 Minuten vor dem Ende mit 38:28, bevor die Mädchen einen richtig guten Lauf hatten und innerhalb von 5 Minuten ausglichen (42:42). In den letzten 5 Minuten gaben beide Teams weiterhin alles, die Jungs gingen in Führung und die Mädchen glichen aus. Mehr war für kein Team mehr möglich, Endstand 44:44.

Beide Trainer einigten sich dann, dass es in diesem Fall keine Verlängerung gibt, wie es in einem Punktspiel gewesen wäre. Ein toller Tag für den 66ers-Minibasketball!